Kundalini und SexualtherapieHeilpraxis
Dieter Hermann Lucas

Heilpraktiker Dieter Hermann Lucas | Energieheilung

Kundalini

1. Beginn

Zum Anfang der Kundalinibehandlung wird getestet, ob die Kundalinienergie aktiviert ist oder nicht. Dies ist bisher nur bei ca. 30% der Menschen überhaupt der Fall. Die Kundalinienergie entspringt dem Geist. Ist der Geist klar genug, ist die Voraussetzung erfüllt, die Aktivierung vorzunehmen.

2. Ausdauer

Bei der Kundalinibehandlung braucht man Ausdauer, um die Ergebnisse zu spüren. Es handelt sich um eine Behandlung des Geistes, nicht der Energie im eigentlichen Sinne, wie viele denken. Die Energie selbst, die sogenannte Kundalinischlange, ist bei jedem Menschen vorhanden. Sie „schläft“ nur solange, bis sie eben nutzbar gemacht wird.

3. Freude

Die Freude an der Kundalini zeigt sich daran, an Sexualität zu denken. Dann können wir auf andere Menschen zu gehen und sie sexuell betrachten.
Wofür ist das gut?
Die sexuelle Begegnung von Menschen fördert das Zusammensein in Nähe mit Begierde. Davor haben viele Menschen Angst. Ist Deine Kundalini aktiv, und Du begegnest einem anderen Mensch mit aktiver Kundalini, dann entsteht eine andere Form der Nähe.

4. Energiezug

Beim Zusammentreffen solcher Menschen entsteht dann ein Energiezug. Damit ist gemeint, das die Kundalinienergie, die vom Geist ausgeht, im Körper aktiv wird. Diese Energie steigt bei Einem oder Beiden auf, durchfließt den Körper vom Becken nach oben. Es entstehen Glücksgefühle, die sich wie fliegen anfühlen.

5. Teilnehmen

Wenn Menschen sich in diesem Feld begegnen, dann nehmen sie Teil an einer bestimmten Form göttlicher Liebe.
Die hier gemeinte göttliche Liebe ist eine Form, die wir in der Regel nicht kennen. Sie dient dazu, den Menschen in einen göttlichen Raum zu führen. Dort kannst du Gott viel näher begegnen.

6. Vorsprung

Eine aktivierte Kundalini zu haben, und diese zu nutzen, bedeutet einen Entwicklungsvorsprung zu haben. Es entsteht eine Freiheit, die kaum jemand kennt. Diese Freiheit fühlt sich an als ob man frei jeder Zwänge ist.

Ein solcher Mensch wird durch dieses Erleben, auch in seinem sonstigen Leben, Eingrenzungen der Freiheit nicht akzeptieren.

7. Ekstase

Erreicht die Kundalinienergie einen hohen Grad, dann kannst Du, egal ob der Partner dies auch kann oder nicht, neue Tiefen von Ekstase erreichen. Dies fühlt sich an wie: fliegen, schweben, Schwerelosigkeit.

8. Ende

In meiner kinesiologischen Praxis kann ich Dir helfen, diese Entwicklung zu machen. Die Kundalini zu aktivieren, zu stärken, sie zu erhöhen und zum Fließen zu bringen.

Sexualtherapie

1. Der Anfang

Wenn Du Fragen zum Thema Sexualität hast, dann suche Dir einen adäquaten Gesprächspartner, zum Beispiel einen Therapeuten. Sei offen und trau Dich, Deine Erfahrungen zu schildern, Deine Fragen zu stellen. Das Alles kann und darf geschehen, ohne jede Scham.

2. Sexualität

... ist ein behandlungswürdiges Thema. Viel zu wenig hinterfragen Menschen ihre Sexualität. Sie bietet Dir die Möglichkeit, Dich selbst besser kennen zu lernen. Darin liegen große Möglichkeiten sich zu entwickeln. Weder in der Schule noch sonst wo, haben Menschen im normalen Rahmen die Chance, Sexualität zu lernen.

3. Erforschen

Bei der nahen Begegnung mit einem anderen Menschen, kann Dir bewusst werden, wie es um verschiedene Dinge Deiner Selbst steht. So zum Beispiel um die Themen: Nähe, sich einlassen, Vertrauen, sich öffnen, Treue, Berührung zulassen, genießen können, sich hingeben, u.v.m.

Also frage Dich:

  • Wie sieht es aus bei mir?
  • Kann ich mich einlassen und hingeben?
  • Kann ich Nähe zulassen, suche ich Kontakt?

4. Kinder

Die kindliche Sexualität ist anders, aber vorhanden. Kinder erleben sich spielerisch in einem gesunden Umfeld.

5. Erwachsene

In der heutigen Zeit ist es viel einfacher geworden, als Erwachsener mit dem Thema Sexualität umzugehen. Kaum eine Zeit bietet soviel Möglichkeiten darüber offen zu reden und sich damit zu konfrontieren. Jeder erwachsene Mensch weiß, das es uns Allen ähnlich geht. Die Krux ist nur, dass viele diese Möglichkeiten nicht wirklich nutzen. Und so verschwendet man Zeit und Energie, weil das Leben kurz ist und Genuss und sexuelle Freude unser Leben bereichern.

6. Familie

Sexualität in der Familie ist immer noch oft ein tabuisiertes Thema. Dabei ist es wichtig seinen Kindern offen vorzuleben, dass Berührung, sich küssen, zärtlich sein, ganz normale und schöne Dinge sind. Je mehr wir dies mitbekommen und leben, desto entspannter und leichter ist das Leben in der Familie, und unsere Kinder tun sich später auch damit nicht schwer.

7. Begierde

... ist völlig normal. Der Sexualtrieb dient auch dazu, Dich dahin zu führen, Kontakt und Nähe zu erleben. Begierde entsteht dann, wenn:

  1. der Sexualtrieb hoch ist
  2. die Kundalinienergie stark ist
  3. wenn keine Blockaden/Traumen dies verhindern

8. Treue

... ist vielfältig. Es gibt verschiedene Formen der Treue:

  1. die körperliche Treue
  2. die emotionale Treue
  3. die sexuelle Treue

Rechtlicher Hinweis:

Im Recht ist der Inhalt die persönliche Freiheit Georg W. F. Hegel, deutscher Philosoph

Meine naturheilkundlichen Diagnose- sowie Therapieverfahren gehören zur Erfahrungsheilkunde. Alle Erläuterungen beziehen sich auf Einzelbeobachtungen von Therapeuten. Eine Anerkennung durch die evidenzbasierte Schulmedizin haben diese naturheilkundlichen komplementären Verfahren nicht. Wissenschaftliche Beweise durch valide Studien zur Wirksamkeit sind entweder nie initiiert und damit auch nicht erbracht worden oder es sind keine ausreichenden naturwissenschaftlichen Studien zur Validität gegeben.